All Israel

IDF-Chef: Israelische Truppen befinden sich in Phase 3 der Bodenoffensive im Gazastreifen; "Diejenigen, die dachten, die IDF würde nicht wissen, wie sie die Kämpfe erneuern soll... haben sich geirrt"

Halevi sagt, die Hamas sei schuld an der Zerstörung im Gazastreifen, die IDF bemühe sich, "den Schaden für die Zivilbevölkerung zu begrenzen

IDF-Stabschef Herzi Halevi spricht während einer Pressekonferenz (Foto: Screenshot)

IDF-Generalstabschef Herzi Halevi hielt Dienstagabend eine Pressekonferenz, in der er erklärte, dass das israelische Militär seine Ziele im Gazastreifen entschlossen weiterverfolgt.

"Sechzig Tage nach Beginn des Krieges haben unsere Streitkräfte das Gebiet um Khan Younis im südlichen Gazastreifen eingekreist. Gleichzeitig sichern wir weiterhin unsere Erfolge im nördlichen Gazastreifen", sagte Halevi.

"Diejenigen, die dachten, die IDF würde nach der Pause nicht wissen, wie sie die Kämpfe erneuern soll, haben sich geirrt, und die Hamas spürt das bereits."

Der Generalstabschef bestätigte, dass die Truppen bereits die "dritte Phase der Bodenoperationen" mit dem Einmarsch von Streitkräften in Khan Younis, dem wichtigsten Hamas-Stützpunkt im Gazastreifen, begonnen haben.

Er bestätigte: "Viele Hamas-Operateure, einschließlich hochrangiger Kommandeure, wurden in den letzten Tagen eliminiert."

Die IDF setzt ihre Operationen im nördlichen Gazastreifen fort, insbesondere in Jabaliya und Shaja'iya, den beiden nördlichen Hochburgen von Hamas, die noch eine Anzahl von Hamas-Terroristen beherbergen.

Die Verteidigungskräfte waren nicht in der Lage, diese Gebiete vor der Unterbrechung der Kämpfe im Zusammenhang mit der Geiselbefreiung zu sichern. Daher konnte die Hamas diese Gebiete verstärken, bevor die operative Tätigkeit wieder aufgenommen wurde.

Halevi ging auch auf die Frage der Schäden an ziviler Infrastruktur ein und sagte: "Wir handeln professionell und evakuieren die Bevölkerung aus den Kampfzonen." Er räumte jedoch ein, dass es einen erheblichen Grad an Zerstörung gebe, für die die Hamas verantwortlich sei. "Viele fragen nach der Zerstörung im Gazastreifen. Die Hamas ist die Adresse. Sinwar ist die Adresse. Unsere Streitkräfte finden in fast allen Gebäuden und Häusern Waffen und in vielen Häusern Terroristen und verwickeln sie in Kämpfe."

Halevi erkannte die Komplexität der städtischen Kriegsführung in zivilen Gebieten an und sagte, dass die IDF alle Anstrengungen unternehme, "um den Schaden für die Zivilbevölkerung so weit wie möglich zu minimieren".

Er erinnerte die Presse daran, dass die Hamas gegen die Kriegsgesetze verstößt, indem sie zivile Gebäude für Kampfzwecke nutzt und Terroristen in Zivilkleidung IDF-Kräfte angreifen lässt. Beides sind Verstöße gegen die Kriegsgesetze.

"Unsere Streitkräfte finden in fast jedem Gebäude Waffen und in vielen Häusern Terroristen und verwickeln sie in Kämpfe", erklärte Halevi.

"Wir wissen, dass ein Teil ihrer Methode darin besteht, die Waffen in den Häusern zu lassen. Ein Terrorist kommt in Zivilkleidung und führt den Kampf von dort aus. Um sie anzugreifen, ist ein erheblicher Einsatz von Feuer erforderlich, sowohl um den Feind zu treffen als auch um unsere Kräfte zu schützen. Deshalb operieren die Streitkräfte mit großer Kraft, während sie gleichzeitig große Anstrengungen unternehmen, um den Schaden für die Zivilbevölkerung so gering wie möglich zu halten."

Halevi betonte auch, dass die intensiven Bemühungen der IDF im Kampf Teil der Anstrengung seien, die restlichen Geiseln nach Hause zu bringen. Er sagte, die Bemühungen zur Beseitigung von Hamas und zur Rettung der Geiseln seien "ergänzende Missionen und keine konkurrierenden Dinge".

Die Mitarbeiter von All Israel News sind ein Team von Journalisten in Israel

Latest Stories